Eine gemeinsame Alarmübung führten die Wehren aus Bad und Gitter im September durch:

Das Szenario:

An einem frühen Freitagabend ereignet sich im Bereich Kurze Wanne Ecke Kreuzacker in SZ-Bad ein schwerer Verkehrsunfall zwischen 2 beteiligten Fahrzeugen.
Aufgrund einer enormen Einsatzlage im Stadtgebiet sind die Feuerwachen 1 und 2 mit mehreren Ortsfeuerwehren in weiteren Einsätzen gebunden.

Durch die Rettungsleitstelle werden die Ortsfeuerwehren Gitter und Bad zusammen mit dem Rettungsdienst zu diesem durch die Polizei gemeldeten Einsatz entsendet.

Die Einsatzlage:
Die Einsatzlage stellte sich für die ersteintreffende Ortsfeuerwehr aus Gitter so dar, dass der Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich bestätigt werden konnte. Bei der Kollision war der Aufprall der Fahrzeuge so enorm, dass ein Fahrzeug nach dem Crash auf der Seite liegen blieb.
Die Fahrer der beiden Fahrzeuge wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt, somit war schnell klar, dass hier hydraulisches Rettungsgerät zum Einsatz gebracht werden muss.

 

Die Umsetzung:
Schwierig gestaltete sich die Rettung des vermeintlichen Unfallverursachers aufgrund einer Pfählungsverletzung. Die Rettung dieser Person nahm gut 60 Minuten in Anspruch.
In Kombination der beiden Wehren wurde eine Fahrzeugstabilisierung durchgeführt und die verletzten Personen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgt.
Im Anschluss wurden beide Patienten aus dem Fahrzeug befreit.
Nun galt es noch die Einsatzstelle zu reinigen, bis die Übergabe an die Polizei erfolgen konnte.

 

Fazit:
Wie bei jeder Übung sind natürlich einige Punkte aufgefallen, die in die laufende Ausbildung eingearbeitet und weiter vertieft werde.
Kritische Punkte wurden im Anschluss bei der Übungsnachbesprechung im Feuerwehrgerätehaus der Ortsfeuerwehr Gitter angesprochen.

 


Ausgearbeitet wurde die Übung von einem Teil der Gruppenführer beider Ortsfeuerwehren. Ein ganz großer Dank geht an das Team der RUD (Realistische Unfall Darstellung) der Feuerwehr Rüningen und an die Johanniter Unfall Hilfe Salzgitter.

 

 

 

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.