Am vergangenen Sonnabend fand die erste Fachtagung zum Thema Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr Salzgitter in den Räumen des SOS Mütterzentrums Salzgitter-Bad statt.Die Darstellung der Feuerwehr Salzgitter mit allen Fachbereichen in der Öffentlichkeit bekommt einen immer höheren Stellenwert. Information und Werbung wird über verschiedene Kanäle verteilt und betrieben.Um in Zukunft ein gemeinsames Bild als Feuerwehr Salzgitter abzugeben und auch für alle Eventualitäten gewappnet zu sein, wurden zu der Veranstaltung einige Fachreferenten eingeladen. So konnten wir mit Karin Comes eine Fachanwältin für die Themen Presse- und Medienrecht gewinnen, die uns unter anderem einen Einblick in die Bereiche der Rechte am Bild gewährte.

Die Resonanz der Besucher war durchweg positiv. Aus sämtlichen Bereichen der Feuerwehr Salzgitter waren Vertreter anwesend. Um ein einheitliches Erscheinungsbild der Feuerwehr Salzgitter in der Öffentlichkeit abzugeben, haben wir uns entschieden, ein gemeinsames Team für diesen Bereich aufzustellen. In Zukunft werden aus den Bereichen Jugend- und Kinderfeuerwehr, Freiwilliger Feuerwehr und Berufsfeuerwehr interessierte gemeinsam dieses Ziel verfolgen. Viele Ideen sind bereits vorhanden.

Ebenso hat uns der Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/ Wolfenbüttel, Matthias Pintak, einen Einblick in die Arbeit der Berichterstattung seitens der Polizei gegeben. Michael Stricker, der Redaktionsleiter der Salzgitter Zeitung stand Rede und Antwort zur Arbeit der Printmedien. Per Skype Konferenz haben wir noch einmal einen professionellen Einblick des Journalisten und Mediencoach Jan Müller-Tischer erhalten, der beide Seiten der Berichterstattung kennt und uns nochmal sensibilisieren konnte. Social Media bedeutet mehr als nur einen Post zu machen. Zu guter Letzt hat uns der Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Salzgitter Bad, Benjamin Staab, noch aus eigener Erfahrung über das Thema „Negativ Presse“ berichtet.

Die Resonanz der Teilnehmer war durchweg positiv. Aus sämtlichen Bereichen der Feuerwehr Salzgitter waren Vertreter anwesend. Um ein einheitliches Erscheinungsbild der Feuerwehr Salzgitter in der Öffentlichkeit abzugeben, haben wir uns entschieden, ein gemeinsames Team für diesen Bereich aufzustellen. In Zukunft werden aus den Bereichen Jugend- und Kinderfeuerwehr, Freiwilliger Feuerwehr und Berufsfeuerwehr interessierte gemeinsam dieses Ziel verfolgen. Viele Ideen sind bereits vorhanden.
Unserer besonderer Dank gilt allen Referenten für die interessanten Beiträge sowie dem Team des SOS Mütterzentrums.