Ausbildung im Umgang mit chemischen Stoffen.

Auf der Feuerwache in Salzgitter Lebenstedt wurde erstmals der Lehrgang „ABC-Einsatz 1“ mit 16 Teilnehmern der Freiwilligen Feuerwehr durchgeführt. Dieser Lehrgang wurde bisher nur an der Landesfeuerwehrschule angeboten.
Bei diesem Lehrgang wurden Grundlagen beim Umgang mit chemischen Stoffen in Theorie und Praxis vermittelt.
Dazu gehörte auch das Tragen eines flüssigkeits- und gasdichten Chemikalienschutzanzuges (CSA) der bei ausgetretenen Gefahrstoffen anstatt der Feuerwehrkleidung getragen wird.

 

Die Teilnehmer haben einen Einblick in die Messtechnik erhalten und den Umgang mit den Geräten des Abrollbehälters Gefahrgut gelernt.
Auf den Abrollbehälter sind Auffangbehälter, Bindemittel, sowie Pumpen und Schläuche für ätzende und brennbare Flüssigkeiten verladen. Weiterhin gibt es noch Dichtkissen und Holzkeile die bei beschädigten Behältern zum Abdichten benutzt werden.

In einem Übungseinsatz musste die verrutschte und beschädigte Ladung eines LKW erkundet und gesichert werden. Dabei konnten die Teilnehmer ihre erlernten Fähigkeiten anwenden.
Das austretende Stückgut wurde aufgefangen und weiteres auslaufen verhindert. Nach einer Einsatzzeit von 20 min musste die Schutzkleidung nach einer Dekontamination (Grobreinigung) fachgerecht abgelegt werden.

Dieser schweißtreibende Einsatz wurde von allen Teilnehmern absolviert. Ein weiteres aufwendiges Szenario: Gasaustritt aus einem Kesselwagen. Auch hier musste erkundet, gesichert und abgedichtet werden.
Der Lehrgang wurde in Kooperation von Ausbildern aus der freiwilligen Feuerwehr, Kollegen der Berufsfeuerwehr sowie den Führungskräften des Gefahrgutzuges geplant und durchgeführt.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.