Jugendfeuerwehr

Jugendfeuerwehr – Das sind wir

In Niedersachsen sind rund 29400 Mitgliedern in 1968 Jugendfeuerwehren vertreten und stellen damit eine sehr große Jugendorganisation da, die den Nachwuchs in der Feuerwehr damit sicherstellt.

Anders wie in Salzgitter und ein paar weiteren kreisfreien Städten, die eine Berufsfeuerwehr unterhalten, wird der Brandschutz in den Landkreisen ausschließlich durch ehrenamtliche Feuerwehrmänner und Frauen sichergestellt. Aber auch in Salzgitter wird der Brandschutz nicht alleine durch die Berufsfeuerwehr sichergestellt, sondern gemeinsam mit etwa 900 Feuerwehrmännern und Frauen, die in 25 Ortsfeuerwehren ehrenamtlich ihren Dienst versehen.

Damit auch zukünftig die Personalstärke bei der Freiwilligen Feuerwehr gehalten werden kann, sind derzeit 267 Jungen und Mädchen in den 24 Jugendfeuerwehren im Stadtgebiet Salzgitters, wovon ein großer Teil mit spätestens 18 Jahren anschließend in die Einsatzabteilung der jeweiligen Ortsfeuerwehr wechselt. Es ist kein muss aber für die meisten das Highlight, nach der Jugendfeuerwehrzeit zum (Freiwilligen-) Feuerwehrmann ausgebildet zu werden.

In Salzgitter gibt es seit über 50 Jahren die Jugendfeuerwehr und 2017 wurde das Bestehen der Jugendfeuerwehr Salzgitter (Zusammenschluss aller Kinder- und Jugendfeuerwehren in Salzgitter) im Rahmen des Stadtzeltlagers gebürtig gefeiert. Wir blicken also auf eine langlebige und nachhaltige Jugendarbeit  zurück.

Mitglied der Jugendfeuerwehr kann übrigens jeder werden, der seinen Wohnsitz im Stadtgebiet Salzgitters hat und zwischen 10 und 18 Jahre alt ist.

Wer jünger als 10 Jahre ist, wird mit viel Spannung, Spiel und Spaß durch die Kinderfeuerwehr auf die Zeit in der Jugendfeuerwehr vorbereitet.

Jugendfeuerwehr – Verantwortung erfahren, erlernen, erleben

Die Kinder und Jugendlichen haben sich mit Engagement und Freude ihren Wunsch nach Mitwirkung, Mitverantwortung und Selbständigkeit innerhalb der Feuerwehr eindrucksvoll erfüllt. Einer der heutigen Schwerpunkte der Jugendarbeit der Freiwilligen Feuerwehren liegt neben der feuerwehrtechnischen Aus- und Fortbildung auch in der (sozialen und demokratischen) Erziehung.

Also, was steckt wirklich dahinter, was macht den Reiz der Jugendfeuerwehr aus?
Unter anderem gehören der die Einführungen in Erste Hilfe, Gerätekunde und feuerwehrtechnische Übungen zur fachlichen Ausbildung. Ob im Spiel oder bei sportlichen und feuerwehrtechnischen Wettbewerben, das Gruppengefühl ist das Wichtigste. Die Gruppe bietet Halt und viele Aktivitäten machen in der Gruppe einfach mehr Spaß, sind erlebnisreicher.

Jugendfeuerwehr – früh lernen zu helfen, Verantwortung zu übernehmen ist nur eine Seite. Damit Lernen auch Spaß macht, muss Ausgleich geschaffen werden. Es stehen verschiedene Freizeitangebote wie Ausflüge, Spielnachmittage auf dem Programm. Besonderes Vergnügen bereiten immer wieder Zeltlager und Wochenendfreizeiten. Regelmäßig wird durch die Jugendfeuerwehr Salzgitter z.B. ein Stadtzeltlager angeboten, in dem die Kinder- und Jugendfeuerwehren aus Salzgitter eine Woche gemeinsam viel Spiel, Spaß und Gemeinschaft erleben können. Ebenfalls werden für alle Jugendfeuerwehren Wochenendfahrten angeboten, die u.a. in der Vergangenheit an die Nord- und Ostsee, nach Berlin, in den Harz, usw. führten. Aber auch das legendäre Landeszeltlager, das von der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr angeboten wird, stellt regelmäßig ein Highlight dar, denn mit ca. 2500 Jugendlichen aus Niedersachsen und Gastwehren aus dem Ausland ist es eine Plattform die viel Raum für Freundschaften und auch internationalen Austausch bietet.

Als moderner, zukunftsorientierter Jugendverband wird sich die Jugendfeuerwehr auch künftig allen Anforderungen stellen und Jugendlichen vielfältige Perspektiven bieten. Die Vielzahl engagierter, ehrenamtlicher Jugendfeuerwehrwarte/innen und Helfer/innen ist ein Garant für die Umsetzung der Jugendarbeit in der Feuerwehr. Es wird auch weiterhin darauf ankommen, Jugendlichen interessante und abwechslungsreiche Angebote moderner aber auch traditioneller Jugendarbeit, gemischt mit der Vorbereitung auf die wichtigen Aufgaben der Hilfeleistungsorganisation „Feuerwehr“  anzubieten. Um diesen Aufgaben und Anforderungen gewachsen zu sein, ist es unverzichtbar, die ehrenamtliche Tätigkeit zu fördern und zumindest soweit abzusichern, dass Ehrenamtlichen keine Nachteile aus ihrem starken Engagement für die Allgemeinheit entstehen.

 Jugendfeuerwehr – Der richtige Weg!

N. N.

Stadtjugendfeuerwehrwart

Mail